Vegetarisches Chilli, frisch gebackenes Baguette und die Geburtstagswoche....

Ein sehr ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns und die Woche wird (koch- und backtechnisch) ähnlich verlaufen. Am Freitag kamen einige Freunde zum Essen und am Samstag war der Geburtstag meiner Mama. Insgesamt habe ich so zusammengerechnet knapp 30 Gäste (am Samstag in Teamarbeit mit meiner lieben Mama) am Wochenende bekocht und bebacken und freu mich, dass diese Woche nochmal zwei Geburtstage anstehen, an denen ich wenigstens die Torten backen darf 🙂
Rezepte und Bilder (die leider besonders am Samstag sehr vernachlässigt wurden) werde ich also die nächsten Tage bloggen…Und heute fange ich an mit meinem vegetraischen Chilli, das ich am Freitag für uns und unsere Gäste gekocht habe.

Mit folgenden Zutaten habe ich meinen Le creuset Topf gefüllt:

150 g Soja-Granulat
2 große Zwiebeln
4 Zehen Knoblauch
2 Paprikaschoten
1 Dose Mais
2 Dosen Kidneybohnen
1 Liter passierte Tomaten
1 Dose gehackte Tomaten
1 Chillischote,
1 TL Kreuzkümmel
1 Zimtstange
Eine Prise Zucker
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer, geräuchertes Paprikapulver

Das Sojagranualt nach Packungsanweisung einweichen. Ich nehme am liebsten die Sojaschnetzel von Alnatura, die es auch im DM gibt. Hierfür bereite ich eine sehr kräftige Gemüsebrühe (zusätzlich gewürzt mit Salz, Pfeffer, Chilliflocken und Senf) zu und köchle das Granulat für ca. 10 Minuten in der Brühe, gieße es ab und drücke es gut aus.

Die Zwiebel groß würfeln, den Knoblauch fein hacken und beides in Öl anschwitzen. Die gewürfelten Paprikaschoten und die vorbereiteten Sojaschnetzel dazu geben und mitbraten. Mit den Tomaten aufgießen. Den Mais abgetropft und die Bohnen mit Flüssigkeit dazugeben. Die Chillischote mit Kernen klein hacken und unterrühren. Das ganze aufkochen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Zimtstange im Chilli habe ich mir bei Jamie Oliver abgeschaut und muss sagen, dass sie wirklich das gewisse Etwas bringt.. Das Chilli knapp eine Stunde kochen und danach die Zimtstange entfernen. Ich habe das Chilli am Donnerstag gekocht, weil es am nächsten Tag wirklich noch besser schmeckt!

Vegetarisches Chilli

Dazu gab es selbst gebackenes Baguette.
Hierfür ebenfalls einen Tag zuvor aus folgenden Zutaten einen Hefeteig herstellen:

500 g Mehl (Ich habe Dinkelmehl verwendet)
300 ml Wasser
1/2 P. Trockenhefe
1 1/2 TL Salz
1/2 TL Zucker

Die Trockenhefe, Salz und Zucker und das Mehl mischen und das Wasser zunächst mit dem Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen unterkneten. Das kann ein Weilchen dauern, eventuell braucht man noch ein kleines bisschen mehr Wasser…
Den Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank (oder wie ich: im kalten Dachboden) gehen lassen. Am nächsten Tag (nach mindestestens 12 Stunden) den Teig in zwei Teile teilen, ihn so wenig wie möglich kneten und Baguettestangen formen. Die Teigstränge zweimal eindrehen und einschneiden. Bei 220°C im vorgeheizten Ofen 20-30 Minuten backen.

Baguette

Advertisements