Marmorkuchen mit Motivfüllung

Auch noch zum Muttertag gab es einen ganz besonderen Marmorkuchen- statt normaler Marmorierung gab es in der Mitte ein Herz.

Gefunden habe ich die Idee schon vor einiger Zeit bei Jenny und war absolut begeistert! Und zum Muttertag habe ich den Kuchen mit Motivfüllung das erste Mal ausprobiert und bin immer noch absolut begeistert! Auch Mama war begeistert, denn der unscheinbare Kuchen wird durch das Herz so gar nicht unscheinbar…

Die erste spontane Reaktion von allen: Wie backt man denn sowas? Ganz einfach: Man backt erst einen hellen Kuchen, sticht aus diesem Herzen aus, backt einen zweiten, dunklen Kuchen und backt die Herzen in dessen Mitte.

Und jetzt noch mal Schritt für Schritt.

Gebacken habe ich für das Herz einen Eierlikörkuchen- der perfekte Kuchen, da er sich nach einer Nacht Lagerung perfekt ausstechen lässt und dazu noch einige Tage saftig bleibt! Das Rezept habe ich bei der Tortentante gefunden und für meine kleine Kastenform folgende Zutaten verwendet:

3 Eier

1 P. Vanillezucker

125 g Puderzucker

65 ml neutrales Öl

125 ml Eierlikör

125 g Mehl

1/2 P. Backpulver

Mehl mit Backpulver mischen. Die Eier mit dem Puderzucker weiß schaumig schlagen. Öl, Eierlikör und vermischtes Mehl kurz unterrühren. In eine gefettete kleine Kastenform füllen und bei 165°C 50-60 Minuten backen.

Den Kuchen habe ich über Nacht abkühlen lassen. Und dann gings ans Aussstechen:

Den Kuchen in 3-4 Teile teilen. Aus diesen jeweils ein Herz ausstechen. Das sieht dann so aus:

Marmorkuchen mit Herz

Die Reste könnt ihr gleich essen 🙂

Nun den zweiten, dunklen Teig vorbereiten. Ich habe einen Rotweinkuchen gebacken, auch von der Tortentante. 

Für meine kleine Kastenform habe ich folgende Zutaten verwendet:

125 g Butter

125 g Zucker

1 P. Vanillezucker

2 Eier

1 Prise Muskatnuss

1 TL Zimt

70 ml Rotwein

125 g Mehl

1/2 P. Backpulver

60 g gehackte Schokolade

Butter mit Zucker weiß schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Gewürze und Kakao unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen. Abwechselnd mit Rotwein und Rum unterrühren. Die Schokolade unterheben.

Und nun gehts weiter mit dem Zusammenbau:

Ein Drittel des Teiges in die kleine Kastenform füllen. Nun die ausgestochenen Herzen in einer Reihe in die Form stellen. Das sieht dann so aus:

Marmorkuchen mit Herzfüllung

Nun den restlichen Teig über die Herzen geben und verteilen. Den Kuchen dann 180°C 60 Minuten backen. Fertig 🙂

Der Kuchen ist wirklich toll, denn der Überraschungseffekt mit der Füllung ist einfach unschlagbar! Der Kuchen hält sich einige Tage frisch und schmeckt seeeehr lecker.

Und ich bin mir sicher, dass sich darüber nicht nur Mama am Muttertag freut…

 

 

 

Advertisements